IDEE

 

 

 

 

 

ÜBERSICHT

Wir als Team arbeiten ausschließlich ehrenamtlich an der erfolgreichen Umsetzung unserer Akademie. Mittels unserer Teilnahmegebühr ermöglichen wir die Verpflegung, Miete für Unterkünfte bzw. des Zeltplatzes sowie der Veranstaltungsräume und die fairen Löhne der Dozent:innen bzw. des Küchenteams. Außerdem werden wir mit Sachspenden unterstützt und erhalten Förderung von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Töpfer Stiftung, Kreatives Sachsen und  dem simul+ Mitmachfonds

Vielen Dank, dass ihr die Akademie möglich macht!

In der zweiten Ausgabe unserer SOMMER.FILM.AKADEMIE (SFA22) bringen wir rund 45 Filmschaffende aus verschiedenen Gewerken für zwei Wochen im
Kühlhaus Görlitz zusammen. Dort entwickeln wir gemeinsam Ideen für Stoffe, die wir in unserer Drehwoche auch gleich zusammen umsetzen werden

Die deutsch-polnische Doppelstadt Görlitz/​Zgorzelec – in der Filmbranche auch bekannt als “Görliwood” und als Kulisse für Filmproduktionen mit internationalem Flair – und das weitläufige und inspirierende Gelände des Kühlhauses, liefern uns optimale Bedingungen, um die spannenden Geschichten der Euroregion Neisse und dem Siedlungsgebiet der Sorbinnen und Sorben aufzuspüren.

Mit zwei englischsprachigen Masterclasses (fiction + nonfiction) für Profis und einer deutschsprachige Nachwuchssparte New Talents, decken wir gezielt die unterschiedlichen Erfahrungslevel und Bedürfnisse der Teilnehmenden ab. Auch für Jugendliche und Tagesgäste bieten wir Möglichkeiten. Ein eigenes Musikfestival mit dem Zukunftvisionen-Festival und dem sorbischen Meta Solis e.V und diverse öffentliche Abendveranstaltungen runden das Programm ab. 

Zusammen mit unseren alten und neuen Kooperationspartnern aus Polen und Tschechien bringen wir internationale Kolleg:innen nach Görlitz, um gemeinsam Filme zu produzieren und zeigen diese im Anschluss auch öffentlich.

Ort

Auch in diesem Jahr findet die Akademie wieder im Kühlhaus Görlitz statt. Als soziokultureller Kreativort zwischen Berzdorfer See und dem Stadtgebiet Görlitz/Zgorzelec eignet er sich perfekt für unsere Pläne. 

Der ehemalige DDR-Versorgungsspeicher wurde im vergangenen Jahrzehnt von ambitionierten Kultur-schaffenden aus der Region zu einem einzigartigen Veranstaltungs- und Kulturort weiterentwickelt.

Neben diversen Atelier- bzw. Seminarräumen und einer großen „Maschinenhalle“ gibt es vor Ort einen weitläufigen Campingplatz mit großer Wiese sowie Bungalows und Atelierhäuser und vor allem ganz viel Raum für spannende und intensive Begegnungen. 

Zusätzlich wird es auch mindestens einen Ausflugstag geben, an dem wir bei unseren Partnern vor Ort – dem Kino Varsava in Liberec und dem Zoom Festival in Jelenia Gora  sein werden um bereits 2022 einen Teil der Akademie an verschiedenen Orten steigen zu lassen. 2023 wird dann noch internationaler!

Programm

Unsere drei Kurse bieten sowohl erfahrenen internationalen Filmemacher:innen als auch dem Filmnachwuchs und Jugendlichen aus der Euroregion Neisse und darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten.

Mit kreativen Übungen, Case Studies und viel Praxis setzen wir 2022 in den englischsprachigen Masterclasses unseren Fokus auf die Entwicklung von Stoffideen im dokumentarischen und fiktionalen Bereich.

Die jeweiligen Workshops werden angeboten von international renommierten Filmemacher:innen, die aus der Lausitz, Polen oder Tschechien stammen bzw. einen Bezug zur Region haben.

Dazu zählen in diesem Jahr z.B. die bereits bestätigten Jagoda Szelc (MONUMENT), Grit Lemke (nominiert für den Grimme-Preis 2020 mit ihrem Film GUNDERMANN REVIER), Alexandra Wesolowski (IMPREZA – DAS FEST) oder der Lausitzer Bestsellerautor Lukas Rietzschel, dessen Debütroman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ im Sommer von Regisseurin Constanze Klaue für ARTE verfilmt. Auch sie wird uns als Dozentin beehren.

Unser zweiwöchiger Einführungskurs für New Talents richtet sich an junge Erwachsene aus dem deutschsprachigen Raum, die bereits über Vorkenntnisse in der Filmbranche und am Set verfügen und ihre Praxisskills vertiefen möchten.

Das abwechslungsreiche Programm bietet in der ersten Woche Grundlagen-Workshops in wichtigen Departments (Stoffentwicklung, Regie, Produktion, Kamera, Ton, Montage) mit vielen praktischen Übungen und Feedbackrunden.

Während der Umsetzung der Ideen in der zweiten Woche stellen wir den Nachwuchsfilmemacher:innen professionelle Betreuung in Kamera, Ton, Regie und Schnitt (je nach Bedarf) zur Seite und besprechen in Regelmäßigkeit den jeweiligen Workflow.

Zu unseren weiteren Programmen zählen ein Konzept für Jugendlichen, das in Kooperation mit dem Fabmobil stattffinden wird. Ein Auszug aus dem vielseitigen Angebot:

Das Fabmobil verbindet in intergenerationellen Angeboten jugendliche Smartphone-Profis mit arbeitserfahrenen und teils pensionierten Technikexperten – so kann ein langfristiger und generationsübergreifender Lernprozess entstehen. Durch den mobilen Charakter des Projektesentsteht eine engere Vernetzung der in der Region verteilten Kultur- und Bildungsorte. 

Auch für Tagesgäste und kunst- bzw. technikaffine Menschen haben wir in der zweiten Woche zwei Thementage vorbereitet über den Einsatz von Artificial Intelligence, das Anthropozän und gesellschaftspolitisches Engagement. 

Als krönenden Abschluss der ersten Woche veranstalten wir zudem das Musikfestival Rashomon Festival mit zwei Floors und 20 Acts. Wir freuen uns über die enge Kooperation mit den Zukunftsvisionen-Festival und dem Meta Solis e.V. 

Das detaillierte Programm nach Tagen findet ihr hier. 

Rückblick 

Am Ende der ersten Ausgabe der SFA standen sieben abgeschlossene Projekte bzw. Teaser für Folgeprojekte. Die Arbeiten feierten ihre Premieren direkt im Anschluss an die Akademie am 24.07.2021 im Vorprogramm des in Görlitz gedrehten „Grand Budapest Hotel“. Das Fliegende Sommerkino” in Kooperation mit dem Camillo Kino aus Görlitz  vor rund 150 Gästen Premiere. 

Das  Musikvideo des sorbischen Hip-Hop-Kollektivs “Kolektiw Klanki” zum Track “MRÓČELE” wurde zudem Anfang November im Rahmen des 31. Filmfestival Cottbus offiziell uraufgeführt.

Zusammen mit unseren Kooperationspartnern wie dem Kühlhaus Görlitz, Kreatives Sachsen, dem deutsch-sorbischen Filmnetzwerk Łužycafilm aber auch der Görlitzer Brotschmiede und der Gemeinschaft Lindenhof, gelang es dem Team zusammen mit unseren Gästen und Dozent:innen, ein entspanntes Miteinander zu erzeugen. 

Ob Vollprofis mit jahrzehntelanger Erfahrung in Film und Fernsehen, wie der ehemalige DEFA-Kameramann und Gastprofessor in Babelsberg, Andreas Köfer oder Nachwuchsdozentinnen wie Filmtonmeister Simon Peter und Eliana Sola Busas, die den Anwesenden eine spannende Einführung in eine VJ-Software darbot – sie alle sorgten für eine gelungene Mischung aus Expertise und Zukunftsvision.