FAQ 

 Hier findet ihr alle Informationen zur Anreise, Region, Verpflegung und Übernachtung. Solltet ihr weitere Fragen haben, meldet Euch bitte per Mail an info@sommerfilmakademie.org 

Wo?
Kühlhaus Görlitz
Görlitz/Zgorzelec, Lausitz (Sachsen)
Am Bahnhof Weinhübel 2,
02827 Görlitz

Wann?
Montag, 04.07.2022, 12 Uhr bis
Sonntag, 17.07.2021, 14 Uhr

Was?
Workshops, Vorträge, Gesprächskreise, Filmvorstellungen, Vernetzungstreffen, Freizeitaktivitäten, Formatlabor

Wer?
Rund 30 Teilnehmer:Innen aus der Filmbranche mit Vorkenntnissen

Wieviel?
Meisterklasse
Aktuell kalkulieren wir den Bedarf für dessen Kosten.

Young Talents
280,00 Euro für 1 Woche,
560,00 Euro für 2 Wochen.

Nachwuchs
220,00 Euro für 1 Woche,

440,00 Euro für 2 Wochen.

Wofür?
Übernachtung auf dem Campingplatz im eigenen Zelt bzw. Stellplatz für Van, Bus, PKW. Teilnahme an Workshops, Nutzung der Räumlichkeiten, freie Teilnahme an den z.T. öffentlichen Abendveranstaltungen.

Wer?
Freie Initiative aus Filmschaffenden der Region Lausitz und den angrenzenden Städten Görlitz, Leipzig, Berlin, Cottbus, Potsdam.

Wer noch?
Konturprojekt Filmproduktion, Kühlhaus Görlitz, Kreatives Sachsen…

War da nicht noch was?
Genau. Corona! Hierfür bieten wir ein umfangreiches Hygienekonzept inklusive zweimaliger Schnelltests aller Teilnehmer:innen (bei Ankunft und nach vier Tagen vor Ort).

Idee
Während desNetzwerktreffen Lausitzer Filmschaffender Łužycafilm im Dezember 2020 stieß die Idee einer SommerFilmAkademie und eines “gemeinsamen Drehzeitraums” im Sommer auf gute Resonanz unter den TeilnehmerInnen.

Wir wollen eine Atmosphäre für einen intensiven und fokussierten Austausch schaffen, uns im Miteinander beflügeln und die Lausitz als Filmstandort vorstellen.

Rückblick
Die erste Ausgabe konnte 2021 trotze Pandemie erfolrgeich mit 30 Teilnehmer:innen und Teammitgliedern umgesetzt werden. Es waren intensive und tolle zwei Wochen mit langen Workshoptagen, intensiven Gesprächen vorher vollkommen Unbekannter, tollen Gruppendiskussionen über wichtige Themen der Branche, spannende Auseinandersetzungen der Filmideen und einen würdigen Abschlussabend in Görlitz.

2022
Im zweiten Jahr wollen wir auf die Erfahrungen auf und gehen Kooperationen mit Akteur:innen in Tschechien und Polen ein. Im kommenden Jahr allerdings auf jeden Fall, denn die Vernetzung über die Landesgrenzen hinaus ist der Grundgedanke der Akademie!

2022:
Das Projekt wird aktuell als freie Initiative von einem Team aus 12 Filmschaffenden und Kreativen aus Berlin, Leipzig, Cottbus und Görlitz umgesetzt. Alle detalierten Informationen zu unserem Team findet ihr (zukünftig) unter sommerfilmakademie.org/team

Wir treffen uns alle 3 Monate zu einem großen Plenum und unregelmäßig nach Bedarf zur Absprache in den jeweiligen Arbeitsgruppen wie Projektdesign, Programmplanung, Finanzierung, Website, Infrastruktur u.a.

Gründung 2021:
Die Idee zur Akademie kam von Sebastian Schönberger (Filmemacher, Dozent in Berlin) und wurde zusammen mit Filmregisseur Erik Schiesko aus Leipzig in der ersten Ausgabe seit Anfang 2021 entwickelt. Dazu ergänzten dann übers Jahr hinweg Junior-produzentin Lisa-Marie Rothe (TeilnehmerInnen-Betreuung), Festivalorganisator Felix Schuster (lokale Kooperationen) Schauspielerin Sophie Bock (Catering, Projektorga), Künstlerin Annelie Tschemmer (Catering, Hygenekonzept), Fotograf Anselm Belser (Catering), Regisseur Erik Lemke (Sozial Media, Pressearbeit), Filmemacher Otto Kronschwitz (Öffentlichkeitsarbeit, Technik), Schauspieler Marc Phillipps (Unterstützung, Getränke), sowie Regisseurin Susanne Assmann (Filmprojektbetreuung) und Katharina Döring (Programmgestaltung) das Team.

Wir freuen uns über weitere Teammitglieder! Dazu solltet ihr Engagement und Zeit mitbringen.

Wir hoffen, dass nach dem Erfahrungsaustausch der TeilnehmerInnen neben Spaß, Freude, guten Erfahrungen und einer guten Zeit auch Folgeprojekte wie Filme, Kollektive, Teams und Anschlussveranstaltungen entstehen. Außerdem möchten wir die Möglichkeit bieten, die regionalen Gegebenheiten und Drehbedingungen kennen zu lernen und Ansprechpartner, Drehorte und interessante Filmthemen für zukünftige Filmprojekte oder eigene Produktionsfirmen zu finden.

Nein. Nicht direkt.

Beide Initiativen sind in etwa gleichzeitig gestartet und die Namen parallel entstanden.

Wir, die „SommerFilmAkademie Lausitz“ sind eine freie Initiative von Filmschaffenden der Region und angrenzenden Metropolen. Wir treffen uns „lediglich“ zu zwei intensiven Wochen im Sommer. 

Die „Sächsische Filmakademie“ ist an die Hochschule Zittau/Görlitz angedockt und bietet vor allem Kurse über mehrere Monate hinweg an.

Uns beide eint aber die selbe Vision: Filmschaffenden die tolle Region aufzeigen, Ausbilden und gemeinsam Filmprojekte fördern.

Darüberhinaus stehen wir im Austausch mit den Organisatoren um zukünftig Synergien auszuloten. Wir begrüßen die Sächsische Filmakademie und empfehlen Euch sich dort auch anzumelden:

Homepage:
https://saechsische-filmakademie.de/


Wie kommt es zu den ähnlichen Namen?

Wir haben es uns bei der Namensfindung nicht leicht gemacht und über 15 Vorschläge von „SommerFilmTage“, „SommerFilmWochen“, „SommerFilmFestival“ mit viel Bedenkzeit dann am Ende auf „SommerFilmAkademie“ geeignet, einfach weil es die konkreteste Bezeichnung für unsere Idee ist. Außerdem sehen wir das Potenzial, die Akademie perspektivisch auch in anderen Regionen und Ländern stattfinden zu lassen.


Görlitz blickt auf eine mittlerweile jahrzehntelange Geschichte als Filmstadt zurück. Neben Hollywood-Stars wie Wes Anderson oder Quentin Tarantino finden regelmäßig deutsche TV- und Kinoproduktionsteams ihren Weg in die Doppelstadt Görlitz auf der deutschen Neisse-Seite, Zgorczelc auf der Polnischen.

Der pittoreske mittelalterliche Stadtkern, der wilde Lauf der Neisse und die Natur im Umland, die Kultur der Sorb:innen und die Nähe zu Polen und Tschechien mit den zahlreichen Ausflugszielen ins Gebirge machen die Region zu einem spannenden Experimentierfeld für Filmprojekte aller Art.

In Görlitz und Umgebung wurden kleinere bis größere Hollywoodproduktionen umgesetzt. Einige der über 100 Produktionen sind:

  • 2022, Torstraße 1
  • 2022, Ze Network
  • 2021, Fabian – Der Gang vor die Hunde
  • 2018, Der Hauptmann
  • 2018, Das schweigende Klassenzimmer
  • 2018, Werk ohne Autor
  • 2014, Grand Budapest Hotel
  • 2014, Monuments Men
  • 2009, Inglorious Basterds
  • 2009, Der Vorleser
  • 2003, In 80 Tagen um die Welt

Eine erweiterte Übersicht findet ihr hier:
https://www.goerlitz.de/Goerliwood-Filmografie

Eine ausführliche Filmografie in PDF-Form findet ihr hier:
https://www.goerlitz.de/uploads/01-Tourismus-Content/Goerliwood/Filmografie.pdf

Im Kühlhaus Görlitz, einem soziokulturellem Kreativort zwischen Berzedorfer See und der Stadt Görlitz/Zgorzelec mit guter Anbindung zur Bahnlinie Dresden-Leipzig sowie Cottbus-Berlin (Haltestelle Görlitz-Weinhübel).

Adresse
Am Bahnhof Weinhübel 2

02827 Görlitz
T: 03581 – 429926
F: 03581 – 429926

Mail:
kontakt@kuehlhaus-goerlitz.de

Website:
https://kuehlhaus-goerlitz.de/

Filmverband Sachsen
Fördert die Entwicklung und Stärkung der Filmkultur in Sachsen.

film.land.sachsen
Die Initiative fördert das filmkulturelle Engagement und organisiert Kinoveranstaltungen auf dem Land.

Łužycafilm
Das Sorbisch-Deutsche Filmnetzwerk vernetzt, unterstützt und fördert sorbisch-deutsche Film- und Medienschaffende aus der Lausitz.

Filmbüro Görlitz
Die Stadtverwaltung hat mit ihrem Filmbüro eine eigene Anlaufstelle für Filmproduktionen vor Ort geschaffen.

Sächsische Filmakademie
In Zusammenarbeit mit der Filmindustrie werden durch die Hochschule Zittau/Görlitz Filmberufe ausgebildet, um die Bedarfe von Fachkräften der nationalen, wie internationalen Produktionen zu decken.

FilmFestival Cottbus
Das Festival des osteuropäischen Films zeigt Kurz- und Langfilme aus Osteuropa und zählt jährlich über 20.000 Besuche.

Neiße Filmfestival
Das Festival wird jährlich im Mai im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien ausgerichtet und zeigt Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme.

Kreative Lausitz
Die „Kreative Lausitz“ fördert, vernetzt und unterstützt Kreativschaffende aus der Lausitz.

 Zu unserer Akademie informieren wir alle Initiativen und laden Sie auch zu unserer Eröffnung ein.

– frei zugängliches E-Piano
– Hängemattenwald
– Kunstateliers
– Kreativbüros
– Skate- und BMX-Halle
– viele schöne Industriemotive
– Natur und Wald drumherum

Die Akademie richtet sich an Filmschaffende mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung, Ausbildung oder sonstiger Beschäftigung in und mit der Branche.

Du kannst grundsätzlich im eigenen Zelt, Tipi, Van oder Wohnmobil oder auch unter freiem Himmel übernachten.

Ferner können über das Kühlhaus Görlitz Garagenhostels vor Ort gemietet werden.
https://kuehlhaus-goerlitz.de/uebernachten/

Natürlich steht jedem Frei sich auch eine eigene Unterkunft wie ein Hostel oder Hotel zu suchen. In diesem Falle verrechnen wir unsere Übernachtungspauschale.

Ja, das geht. Allerdings müsst ihr euch seperat selbstständig um eine Buchung über die Webseite des Kühlhauses Görlitz kümmern, um ggf. Garagenhostels oder die Safariezelte zu buchen.
Den evtl. bereits angezahlten Betrag für die Teilnahme an der Akademie verrechnen wir dann mit den Mehrkosten.

Weitere Möglichkeiten für Übernachtungen in Görlitz
findest du auch über https://www.booking.com/

Unter der Woche:

09:00 – 10:00 Uhr Gemeinsames Frühstück
10:00 – 13:00 Uhr Workshops Block 1
13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 – 16:00 Uhr Workshops Block 2
16:00 – 16:30 UhrPlenum
16:30 – 19:00 Uhr Freie Zeit
19:00 – 20:00 UhrGemeinsames Abendbrot, Tagesabschlusspräsentationen
20:00 – 23:00 UhrAbend-Veranstaltungen wie Kino, Lesung, Gesprächskreise


Wochenende:

An den beiden Wochenenende stehen gemeinsame Ausflüge bzw. die Abschlussveranstaltung der beiden Wochen auf der Agenda.

Ja!

Selbstverständlich steht allen Teilnehmer:innen frei, welche Seminare und Workshops Ihr besucht.

Darüberhinaus nutzen wir vor allem die Wochenenden für gemeinsame Aktionen, wie Ausflüge in die Region, nach Görlitz, an bekannte Drehorte oder einfach zum Baden an den Berzdofer See.

Jenachdem wie die pandemische Lage im Sommer 2022 ist, werden wir unser sorgfältiges Hygienekonzepts daran anpassen.

2021 haben wir folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Testpflicht vor Ort vor dem Zugang zur Akademie
  • Tragen von Masken in geschlossenen Räumen
  • Einhaltung des Mindestabstand
  • regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen aller Gebrauchsgegenstände
  • Hygienestationen

Unser tolles Team wird Euch vor allem mit frischen Zutaten aus der Region und aus Polen mit vielfältigen Gerichten beköstigen:

Morgens:
– Kaffee & Tee
– frische Brötchen & Brot
– Müsli mit Obst, Honig
– Kornflakes
– verschiedenes Gemüse
– Kuh- und Hafermilch
– verschiedene Aufstriche wie Käse, Frischkäse, vegane Aufstriche
– Butter, Margarine
– gekochte Eier

Mittags:
– Kleinigkeiten & Snacks

Abends:
– eine warme, vegetarische Mahlzeit
– Brot und Brötchen
– diverse Auftsriche

Was ist nicht inbegriffen:
– Softgetränke wie Cola,
– alkoholische Getränke wie Bier, Wein
Diese können dann an unserer Bar für den Unkostenbeitrag erworben werden.

Sonstiges:
– Im Kühlhaus werden Getränke verkauft.
– ein Supermarkt (Kaufland) und Getränkeladen befindet sich  in unmittelbarer Nähe

Ja. Wichtig ist aber, dass Eure Kinder in der Workshopzeit betreut werden. Eine Kinderbetreuung können wir aktuell nicht anbieten,vermitteln Euch aber gern untereinander. Bitte gebt dies bei der Anmeldung mit an.

Kosten:
Kinder bis 12 Jahren zahlen keinen Beitrag für Übernachtung und Workshops. Eure PartnerInnen zahlen keine Workshoppauschale und dürfen an den Abendveranstaltungen teilnehmen.

Ja, das ist möglich und hat uns in der ersten Ausgabe der Akademie wunderbar geklappt. Gebt dies bitte bei der Anmeldung an. Es entstehen keine Extrakosten. Süß und/oder lieb muss er/sie aber schon sein.

Die Idee ist:

Alle werfen einen Teil in einen Topf und wir ermöglichen uns so die SommerFilmAkademie Lausitz mit Übernachtung, Seminarräumen, Veranstaltungshalle und Workshops. Diese Kosten müssen wir durch Teilnehmer:innenbeiträge decken.

Dadurch liegt der TeilnehmerInnenbeitrag aktuell bei 220,00 bis 280,00 Euro mit Verpflegung für 7 Tage.

Die gesamte Workshopdauer über 14 Tage kostet 440,00 Euro bzw. 560,00 Euro mit Verpflegung.

Die Veranstaltung soll für die rund 30 Teilnehmenden die Übernachtung im eigenen Zelt oder Van, Verpflegung in Form von Frühstück und Abendbrot, sowie der ganztägigen Partizipation an Workshops, Kultur- und Gesprächsformaten beinhalten.

Wie setzt sich der Preis zusammen?
– 10,00 Euro Übernachtungskosten & Infrastruktur
– 10,00 Euro Verpflegung und Catering
– 10,00 Euro Workshoppauschale (Fahrtkosten, Honorare)

Alle anderen Kosten für die Planung decken wir durch Förderungen und Sponsoring und regionalen UnterstützerInnen. Allen unseren rund 15 Helfern wollen wir den Zugang kostenfrei ermöglichen und ebenso deren Fahrtkosten übernehmen.

Bei unserer Befragung im Jahr 2021 von Filmschaffenden im Vorfeld der Konzeption ging der Betrag  stark auseinander. Von max. 120,00 Euro bis über 500,00 Euro für eine Woche. Mit dem aktuellen Beitrag liegen wir ziemlich in der Mitte.

Wir bieten aber als Modellprojekt an, dich von einem selbst-organisierten Partner oder Sponsoren fördern zu lassen, welcher uns deinen Betrag bezahlt und wir packen das Logo auf unsere Homepage und Materialien der Öffentlichkeitsarbeit. Perspektivisch ist dieses Modell als Stipendienprogramm angedacht.

Auf der anderen Seite haben wir auch 2022 wieder offene Teammitgliederplätze. Diese erhalten die Akademie bei Mithilfe kostenfrei.

Die Grundidee ist, dass beispielsweise ein Verband, eine Organisation oder ein Sponsor den Beitrag für einzelne TeilnehmerInnen übernimmt und wir diesen mit unserer Öffentlichkeitsarbeit bewerben oder weitere Möglichkeiten der Partnerschaft finden.

Im ersten Jahr haben wir das Modell auf Eure Eigeninitiative hin getestet und bauen es 2022 aus. Melde dich gern bei kooperationen@sommerfilmakademie.org, wenn du mehr Informationen dazu möchtest.

Wir freuen uns wenn das Team möglichst eng zusammen bleibt und arbeitet. Für Menschen aus der Region, die lieber jeden Tag zuhause schlafen möchten bieten wir die Option eine Teilnahme ohne Übernachtung zu buchen. Bitte sprecht uns einfach an, wir kümmern uns dann!

Der TeilnehmerInnen-Beitrag muss bis spätestens zum 13. Juni 2022 überwiesen worden sein. Das Konto teilen wir Euch nach Eurer verbindlichen Anmeldung per Mail mit.

Grundsätzlich gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Sollten es im Sommer 2022 die Bedingunen zulassen, können wir die  TeilnehmerInnenhöhe erweitern. Damit ist auch die Menge der Angebote, Diversität der Gruppen und Workshops abhängig.

Meldet Euch ersteinmal an, bis Anfang Juni müsst ihr Euch dann entschieden haben und habt bis dahin von uns alle notwendigen Informationen für Eure Entscheidung erhalten.

Deutsch und Englisch.

Grundsätzlich finden die Workshops auf Deutsch statt, werden aber nach Bedarf und in Absprache mit der Gruppe und den Dozent:innen in Englisch gehalten.

Dies orientiert sich vor allem an den Bedarfen der TeilnehmerInnen pro Workshop. Organsiatorisches kann aber jederzeit auf Englisch besprochen werden.

Bereits in der ersten Ausgabe gab es neben Deutsch und Englisch auch intensive Gespräche auf Sorbisch, Ungarisch, Polnisch und Romänisch.

Da wir perspektivisch International werden wollen,wollen wir die deutschen Workshops nach und nach in Englisch halten bzw. ÜbersetzerInnen dazuholen.

Wir wollen einen sicheren und bereichernden Ort für alle schaffen und uns gegenseitig respektieren. Wir laden insbesondere BIPoC und LGBTQ+ ein an der Gestaltung mitzuwirken.

Daneben gilt für alle aktuell 3G (geimpft, getestet oder genesen).

Die Erfahrung hat gezeigt: während der zwei Wochen wachsen wir zu einer Art Wohn- und Arbeitsgemeinschaft zusammen – mit gemeinsamem Ziel, aber individuellen Zugängen.  Wir wünschen uns für alle ein freundliches, faires Miteinander, offene Kommunikation und vielfältigen, freien Meinungsaustausch. Anderseits sind rassistische, sexistische und gewaltvolle Anfeindungen oder Handlungen inakzeptabel und werden mit Ausschluss von der Veranstaltung geahndet.  Sauberkeit und Hygiene liegen in der Verantwortung aller, was Engagement und Eigeninitiative auch bei lästigen Aufgaben verlangt. Da sicherlich viele relevante und aktuelle Themen besprochen werden, die tieferen Einblicke in die Branche geben, setzen wir die Wahrung der Persönlichkeitsrechte aller Teilnehmenden voraus.

Am Ende gilt:
Was in der Akademie besprochen wird, bleibt in der Akademie.

Zum übernachten:
– Zelt / Wohnmobil / Van / Tippi
– Schlafsack / Decke / Matratze /
– Kopflicht / ggf. Solarlampen, Campingleuchten
– Mückenspray / Sonnenschutz / Basecap
– Wasserbehälter zum nachfüllen von Wasser
– Besteck / Reisebesteck / Campingteller
– Raucher: Taschenaschenbecher / Aschenbecher
– 2-3 Müllsäcke für den eigenen Abfall im Zelt
– Handtuch, Badesachen
– Duschzeug

Workshops:
– Schreibunterlage / Papier für Notizen / Stifte
– eigene Kopfhörer
– USB-Stick mit einer Auswahl von Filmen (in MP4, FullHD)

Hygene:
– Handdesinfektion / Desinfektionsspray
– FFP2 Masken
– wenn vorhanden: Impfnachweis

Sonstiges:
– Kamera / Laptop / sonstige Technik
– Verteilersteckdose / Stromverteiler / ggf. Verlängerungskabel ab 10 Meter
– ggf. Impfbescheinigung (nicht zwingend)
– Visitenkarte / Drehbücher / Konzepte
– Fahrrad zum Weg zum See, in die Stadt
– Skateboard / Schutzausrüstung / Fortbewegungsmittel (Skatehalle vor Ort)

Vor Ort / von uns gestellt:
– Waschmittel für Wäsche (Waschmaschine vor Ort)
– Seife
– Wäscheleine

Darüberhinaus:
– gute Laune
– Visitenkarten
– Drehbücher, Konzepte, Eure Filmideen

Wir können aktuell noch keine Gewährleistung für verloren gegangene Gegenständestände bieten, können Technik jedoch sicher unterbringen und sicher wegschließen.

– Harte Drogen
– Waffen
– große Musikanlagen / Bassboxen
– gefährliche Substanzen (Säuren, Verdünnungsmittel u.a.)
– Lackfarben / Sprühdosen
– Leicht-entzündliches Material
– Konfetti, brennbare Partygirlanden, Kleinteile aus Plastik

Ja. Melde dich bei uns ab Januar bis spätestens Ende April 2022 unter crew@sommerfilmakademie.org

Wir können noch Unterstützung in der Infrastruktur, Auf- und Abbau und Technik gebrauchen.

Melde dich gern bei unter lausitz@sommerfilmakademie.org oder rufe uns unter der unter Kontakt angegebenen Telefonnumer an.

Den rund 20 Helfer:innen möchten wir An- und Abreise sowie den Zugang zur Akademie kostenfrei ermöglichen.

Nach den Erfahrungen des ersten Jahres verfolgen wir 2022 folgende Ansätze:
– Masterclasses
– zielgerichtete Workshops mit hohem Fachwissen
– internationaler Austausch
– höherer TeilnehmerInnenanzahl mit bis zu 40 TeilnehmerInnen

Alle BeraterInnen, UnterstützerInnen, HelferInnen: insbesondere Danilo & Juliane vom Kühlhaus, dem Team vom Filmbüro Görlitz, dem Team der Europastadt Görlitz, Nora Wendt, Andreas Köfer, Claudia Muntschick,  Otto Kronschwitz, Felix Schuster, Hella Stoletzki, Clemens Schiesko, Cosima Stracke-Nawka… und viele weitere.